19.08.2020

Kinder und Jugendliche stärken – gegen Radikalisierung und Extremismus

Evangelische Schulen in Bayern engagieren sich in vielfältiger Weise für eine weltoffene, gerechte Gesellschaft. Die Evangelische Schulstiftung in Bayern ist Mitglied im Wertebündnis Bayern und hat sich der Arbeitsdefinition von Antisemitismus der IHRA angeschlossen.

Kinder und Jugendliche stärken – gegen Radikalisierung und Extremismus. Dieses Anliegen verfolgen Evangelische Schulen ebenso wie die Radikalisierungsprävention des Bayerischen Sozialministeriums. "Leitbild der Radikalisierungsprävention sind die Grundpfeiler des friedlichen Zusammenlebens in Bayern: Demokratie, Pluralismus, Meinungsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung. Das wichtigste Handwerkzeug ist das kritische Denken."

 

 

Das Bayerische Sozialministerium beschäftigt sich - unter anderem im Rahmen von Fachtagungen - mit dem Themenfeld Antisemitismus. Der für dieses Jahr geplante Fachtag zum Thema „Alltäglicher Antisemitismus – Was tun?“ konnte auf Grund der Corona-Krise nicht realisiert werden. Die angefragten Referent*innen wurden stattdessen gebeten, ihre Beiträge als Videos zur Verfügung zu stellen.

Sie können die Videos auf der Homepage des Sozialministeriums abrufen unter: www.radikalisierungspraevention.bayern.de

 

Sie finden dort folgende Beiträge:

• Carolina Trautner, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales • Dr. Ludwig Spaenle, Staatsminister a.D., Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für Jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe • Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und des Landesverbands der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern • Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern • Andreas Franck, Antisemitismusbeauftragter der Generalstaatsanwaltschaft München • Prof. Dr. Julia Bernstein, Frankfurt University of Applied Sciences, Schwerpunkt Antisemitismus- und Diskriminierungsforschung: Vortrag zu „Antisemitismus im Alltag“ • RIAS Bayern – Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus in Bayern: Vorstellung der Ergebnisse des Jahresberichts 2019 • Levi Ufferfilge, Schulleiter Jüdisches Gymnasium München: Kurzbeitrag „Antisemitismus aus jüdischer Perspektive“ • ReThink, Mansour-Initiative für Demokratieförderung und Extremismusprävention • Mit Davidstern und Lederhose: Jüdische G’schichtn on Tour, Europäische Janusz Korczak Akademie • Engagement gegen Antisemitismus stärken, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern – LBE