Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Schulstiftung in Bayern

Die Evang. Schulstiftung in Bayern ist der Dachverband der evangelischen Schulträger und der Zusammenschluss aller 160 evangelischen Schulen, Internate und Schülerheime in Bayern.

09.08.2019

Qualifizierung von Präventionsbeauftragten für evangelische Schulen und Internate

Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulsozialarbeiterinnen Evangelischer Schulen und Internate haben an der zweiten Qualifizierungsmaßnahme zur/ zum Präventionsbeauftragten teilgenommen. Dr. Bernhard Petry, Christine Rudolf-Jilg (AMYNA) und Rita Freund-Schindler überreichten am 26. Juni 2019 den Absolventinnen und Absoventen das Zertifikat. Dr. Petry dankte den Präventionsbeauftragten für ihre Bereitschaft, sich in ein komplexes Themenfeld einzuarbeiten und ihr Engagement zum Schutz von Kindern und Jugendlichen.
09.08.2019

Save the Date: Fachtag Inklusion und Evangelische Schule am 30.4.2020 in Erfurt

Die Evangelische Schulstiftung in der EKD und die Evangelischen Schulstiftung Sachsen veranstalten am 30.4.2020 in Erfurt einen gemeinsamen Fachtag.
09.08.2019

Kinderrechte ins Grundgesetz - Öffentliche Aktionen am 20. September

1992 hat Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention retifiziert. Die explizite Aufnahme der Kinderrechte in das deutsche Grundgesetz steht aber - trotz dieses langen Zeitraums - immer noch aus. Um die Interessen von Kindern und Jugendlichen angemessen zu berücksichtigen braucht es dies! Ein breites Bündnis - darunter auch die eaf - Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Familienfragen, der auch die ESSBAY angehört - setzt sich dafür ein, die Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen.
07.08.2019

Heike Geßner als Schulleiterin der Laurentius-Realschule Neuendettelsau verabschiedet

Heike Geßner verlässt nach 27 Jahren bei Diakoneo, davon 8 Jahren als Schulleiterin, die Laurentius-Realschule Neuendettelsau. Mit einem Gottesdienst und einem sich daran anschließenden Festakt wurde Frau Geßner von ihren Aufgaben entbunden und für ihr Engagement geehrt. Rita Freund-Schindler bedankte sich bei Frau Geßner für ihren Einsatz als Fachgruppenleitung der Evangelischen Realschulen. Dr. Petry überreichte ihr einen "Schulstiftungsschirm" und dankte ihr für ihren engagierten Beitrag in vielen Feldern des evangelischen Schulwesens.
05.07.2019

"SOS – per Lidschlag – SOS"

Siegfried Stoll, Dozent für Naturwissenschaft und Gesundheit sowie Pädagogik, Psychologie und Heilpädagogik an der Fachakademie für Sozialpädagogik der Stiftung Hensoltshöhe gGmbH in Gunzenhausen hat ein Schwerpunktthema: „Inklusion“! Sein Bruder Gerhard Stoll befindet sich seit 30 Jahren im „Locked-In-Syndrom“ (LIS).
19.06.2019

InklusionSReich: 7x7 Inklusion kommunizieren - Programmförderung der Evangelischen Schulstiftung in der EKD

Mit jeweils 7.000€ unterstützt die Schulstiftung in der EKD evangelische Schulen, die Inklusion zur Sprache bringen. Evangelische Schulen sind eingeladen, bis 30.09.2019 ihre Projektentwürfe einzureichen.
17.06.2019

ESSBAY-Vorstand schließt sch der IHRA-Arbeitsdefinition von Antisemitismus an

Der Vorstand der Evangelischen Schulstiftung in Bayern hat sich mit der nicht rechtsverbindlichen Arbeitsdefinition von Antisemitismus der IHRA beschäftigt und schließt sich ihr förmlich an. IHRA steht für International Holocaust Remembrance Alliance, in der 32 Staaten zusammenarbeiten. Der Bundestag hat die Definition im Herbst 2018 angenommen. Insgesamt haben dies bislang neun Nationen getan.
11.06.2019

Mark Meinhard wird neuer Gesamtschulleiter der Wilhelm-Löhe-Schule

Der Pfarrer und Religionslehrer Mark Meinhard wird neuer Leiter der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg. Er werde ab September die Gesamtschulleitung der größten evangelischen Schule Bayerns mit rund 2.000 Schülern übernehmen, teilte er am Donnerstag dem Evangelischer Pressedienst (epd) mit. Den Beschluss habe der Dekanatsausschuss im Dekanat Nürnberg getroffen. Sein Vorgänger Hubertus Gieck geht in den Ruhestand.
11.06.2019

Dorothea Schulz - Stifterin für Profilbildung und Altenpflegeausbildung - verstorben

Eine Unterstützerin der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, Frau Dorothea Schulz, ist am vergangenen Donnerstag, 30. Mai 2019, in München nach Vollendung des 95. Lebensjahres verstorben. Bereits im September 2005 hat Frau Dorothea Schulz durch einen maßgeblichen Betrag bei der Evangelischen Schulstiftung in Bayern eine nicht rechtsfähige kirchliche Stiftung errichtet. Diese hat den Zweck, die Personalarbeit an evangelischen Schulen, Internaten und Schülerheimen inkl. Fort- und Weiterbildung, insbesondere Maßnahmen zur Profilbildung von Einrichtungen auf der Grundlage des Evangeliums, sowie die Altenpflegeausbildung an Altenpflegeschulen mit dem Schwerpunkt Profilierung der Ausbildung von Mitarbeitenden bei Demenzkranken zu fördern.
07.06.2019

Hubertus Gieck als Gesamtschulleiter der WLS Nürnberg in den Ruhestand verabschiedet

Kollegium und Schüler sowie Freunde der Nürnberger Wilhelm-Löhe-Schule verabschiedeten am Freitag 7. Juni 2019 Gesamtschulleiter Hubertus Gieck mit einem Festgottesdienst in den Ruhestand. Hubertus Gieck war 34 Jahre an der evangelischen Schule tätig. Schon seit 1988 arbeitete Gieck in der Schulleitung mit. Er übernahm die stellvertretende Leitung vor zehn Jahren und wurde 2016 Gesamtschulleiter. In den vergangenen drei Jahren habe Gieck die Schulentwicklung vorangetrieben. Die Schule erneuerte unter anderem ihre Sporthallen und ermöglichte moderne Unterrichtskonzepte, teilte die Schule mit. Das evangelische Profil der Schule sei Gieck ebenfalls immer besonders wichtig gewesen. Er ist zweiter Vorsitzender der Evangelischen Schulstiftung in Bayern. Dieses Amt werde er auch im Ruhestand ehrenamtlich ausüben. Die Nürnberger Wilhelm-Löhe-Schule ist die größte bayerische Evangelische Schule. Als eine "kooperative Gesamtschule" bietet sie die Schularten Grundschule, Mittelschule, Realschule, Gymnasium und Fachoberschule....

Sie suchen ältere Meldungen? Werfen Sie einen Blick in unser Archiv.

Ab sofort können Sie unsere Meldungen im RSS-Format abonnieren. Klicken Sie hier.

 

Was ist RSS?

 

RSS ist ein plattform-unabhängiges Format, entwickelt um Nachrichten auszutauschen.

 

Mit neueren Browsern können Sie unser RSS-Feed abonnieren ohne ein eigenes RSS-Newsreader Programm installieren zu müssen.

 

Welche Vorteile bietet RSS?

  • Als Nutzer liegen die Vorteile von RSS vor allem in der Zeitersparnis: So ist es möglich Websiten schnell und effektiv auf Änderungen und aktuelle Inhalte zu prüfen, ohne diese mitsamt Grafiken und Bannern direkt besuchen zu müssen.
  • Auf der anderen Seite spart dies auch Traffic und Downloadzeit.
  • Im Unterschied zu E-Mails entscheidet der Empfänger, welche Feeds (engl. für "Futter") er abonnieren will. Persönliche Daten werden nicht benötigt.
  • RSS-Feeds bestehen in der Regel aus kurzen Textblöcken. Somit gibt es keine langen Übertragungszeiten.
  • Eingetragene Feeds werden periodisch auf Aktualisierungen hin überprüft.
  • Durch die Vielzahl der angebotenen RSS-Feeds kann sich jeder seinen eigenen, aktuellen Nachrichtenkanäle erstellen. RSS wird von vielen großen Nachrichten- und Magazinseiten genutzt.

 

 

Falls ein Browser nicht über die Möglichkeit verfügt RSS-Feed zu abonnieren, helfen z.B. folgende Programme weiter:

  • Feedreader, FeedOwl (Windows)
  • NetNewsWire (Mac)
  • PocketRss (Windows PocketPcS, PDA)

 

Und so funktioniert es:
Laden Sie sich einen RSS-Newsreader für Ihren Computer herunter und installieren Sie die Software. Tragen Sie anschließend die gewünschten RSS-Adressen an der entsprechenden Stelle ein (damit schließen sie sozusagen ein kostenfreies Abo mit dem Dienst Ihrer Wahl. Dieses Abo können Sie jederzeit wieder "kündigen", indem Sie einfach den Eintrag aus Ihren Feedreader entfernen.) Und schon bekommen Sie neue Meldungen automatisch in Ihr RSS-Postfach.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie beispielsweise unter www.rss-scout.de oder www.rss-verzeichnis.de (von letzterer Seite stammen auch diese Informationen).