Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Schulstiftung in Bayern

Die Evang. Schulstiftung in Bayern ist der Dachverband der evangelischen Schulträger und der Zusammenschluss aller 160 evangelischen Schulen, Internate und Schülerheime in Bayern.

14.05.2019

mehrWERT DEMOKRATIE

Im Wertebündnis Bayern kooperiert die Evangelische Schulstiftung auch mit dem Bayerischen Schullandheimwerk. Das Projekt mehrWERT DEMOKRATIE bietet Schulen großartige Unterstützung bei der Planung von Projekten rund um das Thema Demokratie: Schullandheimaufenthalte oder Projekte vor Ort zu allen möglichen Themenaspekten werden methodische abwechslungsreich und auf die Zielgruppe zugeschnitten gemeinsam mit den von schulischer Seite Beteiligten geplant und vorbereitet.
08.05.2019

Mit Schutzkonzepten gegen Grenzverletzungen

Eine Fortbildung der Evangelischen Schulstiftung in Bayern ist dieses Jahr vor allem im Großraum Würzburg sehr gefragt Der 15-Jährige, der beim Vorbeigehen aus Versehen den Po der Mitschülerin berührt. Die Lehrerin, die Schülern beim Erklären öfter zu nahe kommt. Der Schulleiter, der in der Konferenz oft einen flapsigen Spruch zu den jüngeren Kolleginnen sagt. Alles Grenzverletzungen, die es so nicht geben dürfte, die es aber Tag für Tag an Schulen gibt. Die Evangelische Schulstiftung in Bayern hat daher vor einigen Jahren mit dem Münchner Verein Amyna eine Fortbildung entwickelt,
17.04.2019

Jetzt bewerben für das Hospitationsprogramm „Abgucken erwünscht!“

Jetzt bewerben für das Hospitationsprogramm „Abgucken erwünscht!“ Das Hospitationsprogramm der Deutschen Schulakademie startet in einen neuen Durchgang: Es werden wieder 150 Stipendien für Hospitationen an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises vergeben. Jede Stipendiatin und jeder Stipendiat erhält einen pauschalen Förderbetrag von 500 Euro für Reise- und Übernachtungskosten. Schulleitungen und Lehrkräfte können sich bis zum 10. Mai 2019 bewerben.
15.04.2019

Natalie Teplitska ist Landessiegerin im Bereich Biologie beim Wettbewerb: „Schüler experimentieren“

Die besten Arbeiten des Landeswettbewerbs „Schüler experimentieren“ wurden im Dynamikzentrum des BMW-Werks in Dingolfing ausgezeichnet. Bei der feierlichen Siegerehrung überreichte Kultusminister Michael Piazolo den Sonderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus für die beste Arbeit unter den Landessiegern. Dabei lobte er alle Preisträgerinnen und Preisträger persönlich für ihr Engagement: „Ihr könnt wirklich stolz auf eure Leistungen sein: In euren Projekten steckt enormes naturwissenschaftliches Wissen, aber genauso viel Herzblut und Kreativität!“
15.04.2019

UN-Kinderrechtskonvention wird 30 - Tagung am 3./4. Oktober in Nürnberg

Vertreterinnen der Luise-Leikam-Schule Fürth und der Kooperativen Gesamtschule Wilhelm-Löhe Schule Nürnberg mit Dr. Sylvia Losanky (2.v.l.)

Die Kinderrechtskonvention wurde am 20. November 1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Zum 30-jährigen Jubiläum dieses wichtigen Übereinkommens findet vom 03. bis 04. Oktober 2019 in Nürnberg eine Tagung statt, zu der alle Evangelischen Schulen herzlich eingeladen sind - auch dazu, sich aktiv zu beteiligen.
15.03.2019

Tagung der Leitenden der Evangelischen Schulen, Schülerheime und Internate

Ziel der jährlich stattfindenden Tagung ist die Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs, die Diskussion aktueller Themen und Methoden und die weitere Profilierung des Evangelischen Schulwesens in Bayern. Gerade beim Thema „Digitalisierung und Schule“ ist ein Zusammenwirken aller Akteure (Träger, Schulleitung, Steuerungsgruppe bzw. Schulentwicklungsteam, Medienbeauftragte usw.) notwendig. So nahmen an dieser Tagung neben Schulleiterinnen und Schulleitern auch Verterter*innen von Schulträgern und Lehrkräfte teil.
13.03.2019

Raum fürs Gebet – PrayerSpaces an der Evangelischen Schule Ansbach

Zwei Räume sechs Tage lang für 20 Klassen oder 400 Schüler so umzugestalten, dass sich große und kleinere Menschen zum Gebet einladen lassen – das war die Idee hinter „PrayerSpaces“, die ein Lehrerteam an der Evangelischen Schule in die Tat umsetzte. Vom 14. bis 18. Januar 2019 bekamen alle Grund- und Mittelschulklassen die Gelegenheit, sich von den neun kreativen Stationen inspirieren zu lassen. Sie nutzten die Tage sehr intensiv.
11.03.2019

Alle Teilnehmenden der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg waren erfolgreich!

Wir gratulieren den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und den sie begleitenden Lehrkräften zur erfolgreichen Teilnahme am Regionalwettbewerb von "Jugend forscht und Schüler*innen experimentieren". Mit interessanten Forschungsprojekten haben sie Kreativität, wissenschaftliches Interesse und Ausdauer bewiesen.
06.03.2019

Verdiente Schulleitungen in den Ruhestand verabschiedet

Sonja Noack, Schulleitung der Fachakademie der Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbh in Nürnberg und Bruno Schneider, langjähriger Schulleiter der Lieselotte-Nold-Schule in Nördlingen wurden zum Schulhalbjahr in den verdienten Ruhestand verabschiedet.
04.02.2019

Safer Internet Day 2019 – Stiftung Medienpädagogik Bayern unterstützt Schulen

Über Snapchat Stories posten, auf YouTube ein selbstgedrehtes Video einstellen oder eine Runde Fortnite zocken – Apps und Onlineangebote machen Spaß, aber bei der Nutzung können Kinder und Jugendliche auch auf Herausforderungen wie Datenschutz, Urheberrecht oder Kostenfallen stoßen.

Sie suchen ältere Meldungen? Werfen Sie einen Blick in unser Archiv.

Ab sofort können Sie unsere Meldungen im RSS-Format abonnieren. Klicken Sie hier.

 

Was ist RSS?

 

RSS ist ein plattform-unabhängiges Format, entwickelt um Nachrichten auszutauschen.

 

Mit neueren Browsern können Sie unser RSS-Feed abonnieren ohne ein eigenes RSS-Newsreader Programm installieren zu müssen.

 

Welche Vorteile bietet RSS?

  • Als Nutzer liegen die Vorteile von RSS vor allem in der Zeitersparnis: So ist es möglich Websiten schnell und effektiv auf Änderungen und aktuelle Inhalte zu prüfen, ohne diese mitsamt Grafiken und Bannern direkt besuchen zu müssen.
  • Auf der anderen Seite spart dies auch Traffic und Downloadzeit.
  • Im Unterschied zu E-Mails entscheidet der Empfänger, welche Feeds (engl. für "Futter") er abonnieren will. Persönliche Daten werden nicht benötigt.
  • RSS-Feeds bestehen in der Regel aus kurzen Textblöcken. Somit gibt es keine langen Übertragungszeiten.
  • Eingetragene Feeds werden periodisch auf Aktualisierungen hin überprüft.
  • Durch die Vielzahl der angebotenen RSS-Feeds kann sich jeder seinen eigenen, aktuellen Nachrichtenkanäle erstellen. RSS wird von vielen großen Nachrichten- und Magazinseiten genutzt.

 

 

Falls ein Browser nicht über die Möglichkeit verfügt RSS-Feed zu abonnieren, helfen z.B. folgende Programme weiter:

  • Feedreader, FeedOwl (Windows)
  • NetNewsWire (Mac)
  • PocketRss (Windows PocketPcS, PDA)

 

Und so funktioniert es:
Laden Sie sich einen RSS-Newsreader für Ihren Computer herunter und installieren Sie die Software. Tragen Sie anschließend die gewünschten RSS-Adressen an der entsprechenden Stelle ein (damit schließen sie sozusagen ein kostenfreies Abo mit dem Dienst Ihrer Wahl. Dieses Abo können Sie jederzeit wieder "kündigen", indem Sie einfach den Eintrag aus Ihren Feedreader entfernen.) Und schon bekommen Sie neue Meldungen automatisch in Ihr RSS-Postfach.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie beispielsweise unter www.rss-scout.de oder www.rss-verzeichnis.de (von letzterer Seite stammen auch diese Informationen).