Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Schulstiftung in Bayern

Die Evang. Schulstiftung in Bayern ist der Dachverband der evangelischen Schulträger und der Zusammenschluss aller 160 evangelischen Schulen, Internate und Schülerheime in Bayern.

14.12.2018

Verlängerung des Zertifikates Diakonie-Gütesiegel Familienorientierung

Wir haben am 10.10.18 im Rahmen der Geschäftsführendenkonferenz der Diakonie Bayern in Nürnberg vom Vorstand der Diakonie Bayern, Diakoniepräsident Michael Bammessel und Fachvorständin Sandra Schuhmann für weitere fünf Jahre die Verlängerung des Zertifikates Diakonie-Gütesiegel Familienorientierung erhalten. Mit dem erstmaligen Erwerb des Diakonie-Gütesiegels Familienorientierung im Jahr 2010 haben wir uns verpflichtet, Maßnahmen zur Familienorientierung in unserer Personalpolitik umzusetzen. Seither ist die Familienorientierung fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Das Gütesiegel unterstützt uns dabei, uns nach innen und außen als familienfreundlicher Arbeitgeber zu präsentieren.
04.12.2018

Lisa Hirdes, Leiterin der Evangelischen PflegeAkademie und langjährige Fachgruppenvorsitzende wurde in den Ruhestand verabschiedet

Mit einem großen Festgottesdienst ist Lisa Hirdes, Leiterin der Evangelischen PflegeAkademie, nach 33 Dienstjahren bei der Inneren Mission jetzt in den Ruhestand verabschiedet worden. „Mit Ihnen geht eine Ära zu Ende“, sagte Gerhard Prölß, Geschäftsführer der Hilfe im Alter, bei der Verabschiedung im Evangelischen Pflegezentrum in Sendling. Manfred Roß, Geschäftsführer der Evangelischen Schulstiftung in Bayern, zollte Hirdes Respekt für ihre langjährige engagierte Mitarbeit in zahlreichen Gremien, in denen "Sie viele diverse oder oft auch diffuse Diskussionen erfolgreich geordnet haben".
04.12.2018

„Ein gutes Händchen für gute Entscheidungen“

Diakonin Susanne Stöcker und Diakon Christian Hilburger wurden als Schulleiterin und stellvertretender Schulleiter der Rummelsberger Fachakademie für Sozialpädagogik eingeführt.
05.10.2018

„Demokratie braucht Menschen, die mitmachen und mitsprechen“

Kultusminister Bernd Sibler zeichnet gemeinsam mit Landesschülerrat Sieger im Wettbewerb „#mitsprechen – Du bist Demokratie!“ aus
25.07.2018

Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg beweist ihr hervorragendes MINT-Profil

Nach der Anwartschaft wird die Wilhelm-Löhe-Schule nun Vollmitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC Nach der zweijährigen Anwartschaft im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC war es für die Wilhelm-Löhe Schule nun so weit: Sie musste sich um die Vollmitgliedschaft im MINT-EC-Schulnetzwerk bewerben. Aufgrund der Anstrengungen in den letzten Jahren konnte an der Schule einiges bewegt werden. So wurde die Teilnahme bei Science Olympiaden wie z.B. der Internationalen Junior Science Olympiade IJSO, der Biologieolympiade oder der Bayerischen Matheolympiade verstärkt. Bei IJSO konnten 2017 zwei Schüler der 9. Klasse das Bundesfinale erreichen und diesen Erfolg 2018 wiederholen.
24.07.2018

„Auf jeden Fall diese Chance nutzen“

Zwei Jahre waren sie gemeinsam unterwegs. Nun feierten sie ihren Erfolg mit dem Abschluss des Trainee-Programms. „Auf jeden Fall diese Chance nutzen!" Mit diesen Worten hat Andreas Hektor seine Empfehlung für das Traineeprogramm zusammengefasst. Alle Trainees und deren Schulleitungen haben betont, dass der persönliche „Werkzeugkoffer“ mit dem Traineeprogramm reich gefüllt wurde und dieses eine hervorragende Möglichkeit darstellt, sich auf die Herausforderung
24.07.2018

Sr. Juliane Mahnel übergibt nach 26 Jahren als Schulleiterin der MRS Hensoltshöhe an ihre Nachfolgerin Anita Blasig

43 Jahre lang war Sr. Juliane Mahnel als Lehrerin an der Mädchenrealschule Hensoltshöhe tätig, davon 26 Jahre lang als Direktorin. Zum kommenden Schuljahr übergibt sie den Stab an ihre Nachfolgerin, Anita Blasig. Am 14.7. wurde Sr. Juliane Mahnel im Rahmen eines festlichen Konzertes von Schülerinnen, Lehrkräften und Ehemaligen verabschiedet. Mit Sr. Juliane wurden auch die Diakonissen gewürdigt, die zum Schuljahresende ebenfalls ihr Wirken für die Mädchenrealschule beenden.
18.07.2018

Warnung vor Mails

Aktuell erreichen uns immer wieder Nachrichten, dass Mails mit Absendern Name@essbay.de bei unseren Kontakten eingehen. Auch wir erhalten solche Mails. Die Mails sehen sehr unterschiedlich aus, manchmal durchaus „echt“. Beispielsweise wird eine Anrede verwendet, die im jeweiligen Kontakt üblich ist, ohne dass dieser Name aus der Mailadresse hervorgeht.
25.06.2018

25 Jahre „Dritte Phase“ exklusiv und bewährt - Fortbildung in den ersten Dienstjahren und Quereinsteigerqualifikation

Seit 25 Jahren gibt es nun die "Dritte Phase" für Lehrkräfte bei der Evangelischen Schulstiftung in Bayern. Auch zum Schuljahr 2018/19 startet wieder eine neue Gruppe, um sich im 14-tägigen Rhytmus mit Fragen des eigenen Unterrichtens, z.B. der Schüler*innen- und Themenzentrierung, des evangelischen Profils der eigenen Schule zu beschäftigen. Interessiert können sich ab jetzt dafür anmelden. Dr. Rodehau informiert über diese einzigartige Veranstaltung:
25.06.2018

Erfolgreiche Qualifizierung zur/ zum Präventionsbeauftragten

Die AbsolventInnen der ersten Qualifizierung zu Präventionsbeauftragten, einer Fortbildung zur Entwicklung von Schutzkonzepten an Evangelischen Schulen in Bayern konnten am 20. April 2018 ihre Zertifikate in Empfang nehmen. Der Vorstand der ESSBAY hat Fördermittel für den zweiten Durchgang zur Verfügung gestellt und die Wiederholung der Qualifikationsmaßnahme ab Herbst 2018 beschlossen.

Sie suchen ältere Meldungen? Werfen Sie einen Blick in unser Archiv.

Ab sofort können Sie unsere Meldungen im RSS-Format abonnieren. Klicken Sie hier.

 

Was ist RSS?

 

RSS ist ein plattform-unabhängiges Format, entwickelt um Nachrichten auszutauschen.

 

Mit neueren Browsern können Sie unser RSS-Feed abonnieren ohne ein eigenes RSS-Newsreader Programm installieren zu müssen.

 

Welche Vorteile bietet RSS?

  • Als Nutzer liegen die Vorteile von RSS vor allem in der Zeitersparnis: So ist es möglich Websiten schnell und effektiv auf Änderungen und aktuelle Inhalte zu prüfen, ohne diese mitsamt Grafiken und Bannern direkt besuchen zu müssen.
  • Auf der anderen Seite spart dies auch Traffic und Downloadzeit.
  • Im Unterschied zu E-Mails entscheidet der Empfänger, welche Feeds (engl. für "Futter") er abonnieren will. Persönliche Daten werden nicht benötigt.
  • RSS-Feeds bestehen in der Regel aus kurzen Textblöcken. Somit gibt es keine langen Übertragungszeiten.
  • Eingetragene Feeds werden periodisch auf Aktualisierungen hin überprüft.
  • Durch die Vielzahl der angebotenen RSS-Feeds kann sich jeder seinen eigenen, aktuellen Nachrichtenkanäle erstellen. RSS wird von vielen großen Nachrichten- und Magazinseiten genutzt.

 

 

Falls ein Browser nicht über die Möglichkeit verfügt RSS-Feed zu abonnieren, helfen z.B. folgende Programme weiter:

  • Feedreader, FeedOwl (Windows)
  • NetNewsWire (Mac)
  • PocketRss (Windows PocketPcS, PDA)

 

Und so funktioniert es:
Laden Sie sich einen RSS-Newsreader für Ihren Computer herunter und installieren Sie die Software. Tragen Sie anschließend die gewünschten RSS-Adressen an der entsprechenden Stelle ein (damit schließen sie sozusagen ein kostenfreies Abo mit dem Dienst Ihrer Wahl. Dieses Abo können Sie jederzeit wieder "kündigen", indem Sie einfach den Eintrag aus Ihren Feedreader entfernen.) Und schon bekommen Sie neue Meldungen automatisch in Ihr RSS-Postfach.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie beispielsweise unter www.rss-scout.de oder www.rss-verzeichnis.de (von letzterer Seite stammen auch diese Informationen).