Oktober 2021

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wir haben wieder einige Tipps und Infos für Sie rund um die Themen Digitale Bildung, Unterricht und Fortbildung!

Geben Sie diesen Newsletter gerne an neue Kolleg*innen an Ihrer Schule weiter und ermöglichen Sie auf diese Weise, dass diese an unseren Angeboten partizipieren können.

Der Newsletter kann hier abonniert werden.

Ihre

Ramona Engl  &  das Team der ESSBAY

 

Innovation

Die ESSBAY „baut“ eine virtuelle Schule. Die Baumaßnahmen sind im vollem Gang.

Insgesamt sehen wir in der Einrichtung einer virtuellen Schule eine sinnvolle Ergänzung zur analogen Schule.
Sie bringt u.a. folgende Vorteile:

  • Entlastung aller Beteiligten (z. B. Lehrkräfte aus unterschiedlichen Schulen teilen sich den Vorbereitungsaufwand im Hinblick auf ihr Fach. Eine Lehrkraft bereitet ein Thema vor und Schüler*innen aus verschiedenen Schulen nutzen dieses Angebot)
  • Ressourcen schonend (z. B. Unterricht kann auch dann stattfinden, wenn in der analogen Schule alle Räume bereits belegt sind)
  • Flexibleres Agieren auf Anforderungen (z. B. Handlungsfähig zu bleiben bei zurückgehenden finanziellen Mitteln, wenn z. B. ein zusätzlicher Raumbedarf in der analogen Welt nicht zu realisieren ist)
  • Attraktivitätsgewinn für Schüler*innen, Studierende, Lehrkräfte (z. B. durch die Abwechslung, die mit dem anderen Lernort der virtuellen Schule einhergeht)

Alle Mitarbeitenden Evangelischer Schulen sind herzlich eingeladen, in und mit der virtuellen Schule zu experimentieren.
Wenn Sie sich selbst einen Eindruck davon verschaffen wollen, dann schauen Sie doch mal hier rein: https://sites.google.com/paul-gerhardt-schule-kahl.de/etablierung-virtuelle-schule/
Frau Wissel ist unsere „Innenarchitektin“ und richtet unsere virtuelle Schule ein. Wir wollen dieses Schuljahr 2021/2022 gezielt nutzen, um mit der virtuellen Schule vertraut zu werden und die methodisch-didaktischen Möglichkeiten auszuloten. Letztlich geht es darum, mit der virtuellen Schule einen methodisch-didaktischen Mehrwert abbilden, beschreiben und umsetzen zu können. Eine wissenschaftliche Begleitung des Projekts durch eine Universität wird aktuell ausgelotet.

Sie können schon jetzt Unterricht oder Sitzungen usw. in der virtuellen Schule durchführen. Bei Fragen stehen Ihnen Vanessa Wissel (VWissel@pgs-kahl.de) oder Dr. Siegfried Rodehau (s.rodehau@essbay.de) gern zur Verfügung.

 

Vanessa Wissel bietet dazu auch Fortbildungen an. Termine dazu finden Sie auf https://sites.google.com/paul-gerhardt-schule-kahl.de/etablierung-virtuelle-schule/

Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen! Mit Ihren Rückmeldungen werden wir unseren Prototypen beständig weiter entwickeln.