14.01.2019

"Spitzen-Mathematiker/ -innen" an der Evangelischen Realschule Ortenburg

Zum 21. Mal veranstaltet das Bayerische Kultusministerium den Landeswettbewerb Mathematik für Schüler und Schülerinnen der Realschulen und Gymnasien bis zur 10. Klasse. In diesem Jahr nahmen 1373 Jugendliche daran teil, davon 11 Schülerinnen und Schüler allein von der Evangelischen Realschule Ortenburg. Alle 11 „Hobbymathematiker“, davon 5 Mädchen, erzielten sehr gute Ergebnisse.

In Einzel- oder Gruppenarbeit, aber ohne konkrete Hilfe des betreuenden Mathematiklehrers, Maximilian Irl, lösten die Mädchen und Jungen die Aufgaben, die weit über den normalen Unterrichtsstoff hinausgehen und vor allem das mathematisch-logische Denken fordern und in der Freizeit zu lösen sind. Aus diesem Grund traf sich die Gruppe mit Herrn Irl einmal wöchentlich, um Aufgaben aus vergangenen Wettbewerben zu lösen und sich damit auf die anstehenden Herausforderungen vorzubereiten. Das gute Ergebnis der Evangelischen Realschule Ortenburg ist besonders bemerkenswert, weil die Schule den Mathematikzweig (I) nicht anbietet, Talente aber auch hier ihren Anlagen und Neigungen entsprechend erkannt und gefördert werden. Jonas Defendenti, Schüler der Klasse 10b, hat sich aufgrund seines Resultats für die nächste Runde qualifiziert und kann damit innerhalb des nächsten Monats weitere anspruchsvolle Aufgaben bearbeiten. Die Schüler und Schülerinnen bekamen für ihre Leistungen vom Bayerischen Kultusministerium ausgestellte Urkunden und Buchpreise überreicht.