Archivierte Meldungen

27.06.2016

Umgang mit muslimischen Schülerinnen und Schülern – Ein Gesprächskreis mit Prof. Lähnemann

Herr Väth im Gespräch mit Frau Noack, der Gastgeberin der Veranstaltung

Nach der Begrüßung der TeilnehmerInnen durch Herrn Meister und einem geistlichen Impuls von Frau Nicolai (Arbeitskreis religiöses Miteinander) stellte Herr Prof. Lähnemann die Frage, was Christen und Muslime voneinander wissen. Häufig leider nicht besonders viel. Lähnemann sieht die Schulen vor der Herausforderung drei fundamentale Lernaufgaben im Verhältnis von Christen und Muslimen anzubahnen: Identitätslernen, Dialogisches Lernen und Kooperationslernen. Dazu würde der Schulalltag vielfältige Anlässe bieten und es geht eben gerade nicht darum, strittigen Fragen aus dem Weg zu gehen, sondern zu verstehen, was dem anderen warum wichtig ist. Den theologischen Dialog, der zu führen ist, versteht Lähnemann als Beziehungsdenken und Mission als offenen Prozess. Was bleibt von dieser Tagung? Sicherlich die Erkenntnis, dass es wichtig ist, weiterhin im Gespräch zu bleiben und sich um gegenseitiges Verstehen zu bemühen. Einheitliche Lösungen für alle Schulen wird es wohl kaum geben können – dafür sind die Rahmenbedingungen zu unterschiedlich. Kontextbezogene Lösungen gilt es aber zu finden – und dazu will die Evangelische Schulstiftung in Bayern weiterhin beitragen, so Dr. Rodehau, der die Veranstaltung moderierte....
21.06.2016

Was tun nach dem Schulabschluss? Angebot für Freiwilligendienst für AbsolventInnen Evangelischer Schulen

Das Freiwillige Soziale Jahr ist eine wunderbare Möglichkeit, nach dem Schulabschluss praktische Erfahrungen in verschiedensten Berufsfeldern zu machen, sich für ein gesellschaftliches Feld zu engagieren und Zeit zu gewinnen, einen Plan für die berufliche Zukunftsplanung zu entwickeln.
06.06.2016

10. AMYNA Präventionspreis geht an die Evangelische Schulstiftung in Bayern

Christiane Heller-Bühler und Rita Freund-Schindler nehmen von Christine Rudolf-Jilg den Präventionspreis entgegen.

Die Evangelische Schulstiftung Bayern erhält als Schulträgerverband den AMYNA-Präventionspreis. Erstmalig wurde am 11.05.2016 mit der Evangelischen Schulstiftung Bayern ein Trägerverband für seinen Krisenleitfaden mit dem AMYNA-Präventionspreis ausgezeichnet. Ein Krisenleitfaden legt fest, wie innerhalb des Trägers zu verfahren ist, sollte der Verdacht auf sexuellen Missbrauch durch Mitarbeitende aufkommen. Er ist damit wichtiger Bestandteil eines Schutzkonzeptes, das alle Einrichtungen haben sollten, wenn dort Kinder und Jugendliche betreut werden. Der AMYNA-Präventionspreis versteht sich als öffentliche Anerkennung für gelungene und nachhaltige Präventionsarbeit und wird seit 2005 durch den Verein AMYNA e.V. verliehen. In diesem Jahr wurde der 10. Preis verliehen und das Jubiläum in einem würdigen Rahmen begangen. Mit dem Preisgeld wird die Evangelische Schulstiftung in Bayern im kommenden Jahr in der Lage sein, einen Schwerpunkt zu setzen und in die Fortbildung von Schulleitungen, Lehrkräften und Mitarbeitenden zum Thema Prävention zu investieren!...
06.06.2016

InSpiration: Auf den Spuren des Jakobsweges

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der sog. „Dritten Phase“ haben sich auf den Weg gemacht: es ging auf einem alten Pilgerpfad von Roßtal nach Heilsbronn. Entgegen aller Wettervorhersagen war die Gruppe mit bestem „Pilgerwetter“ gesegnet. Gemeinsam unterwegs sein, ins Nachdenken kommen, mit kleinen Impulsen mit Glaubensfragen in Bewegung kommen, ungewohnte Perspektiven einnehmen – das alles sind bewährte Bausteine eines anregenden Tages, bei dem auch spirituelle Themen Raum bekommen ohne theologisch abzuheben.
22.04.2016

Paul-Gerhardt-Schulen in Kahl am Main mit Fundraising-Preis der Landeskirche ausgezeichnet

Während der Landessynodaltagung in Ansbach wurden die Fundraising-Preise der Landeskirche vergeben. Den vierten mit 2.000 Euro dotierten Preis erhielten die Paul-Gerhardt-Schulen in Kahl am Main für ihren 10-Stunden-Lauf, der bereits seit 2001 stattfindet und nicht nur in der Schule Unterstützer hat. Die bayerische Landeskirche und die Diakonie Bayern zeichneten am 18. April zum Auftakt der Tagung der bayerischen Landessynode mehrere Projekte mit dem Fundraising-Preis der Landeskirche aus.
20.04.2016

7. Barbara Schadeberg Vorlesungen: Evangelische Schulen und religiöse Bildung in der Weltgesellschaft

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg und die Barbara-Schadeberg-Stiftung laden zu den Barbara-Schadeberg-Vorlesungen am 27./28. Oktober 2016 in Bamberg ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch der Barbara-Schadeberg-Preis 2016 überreicht.
19.04.2016

Pressekonferenz zum „Fachtag Kindesmissbrauch“ am 15.03.2016 in Berlin

Prof. Barbara Kavemann, SoFFI F., Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor DJI, Johannes-Wilhelm Rörig © Christine Fenzl

„Was muss geschehen, damit nichts geschieht?“ – Wo stehen wir bei der Prävention von sexueller Gewalt in Deutschland? Auf der Homepage des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, gibt es eine Fülle aktueller Informationen zum Download, darunter die aktuelle Studie von Prof. Dr. Barbara Kavemann und Ergebnisse des Monitorings zur Einführung von Schutzkonzepten in Einrichtungen durch das Deutsche Jugendinstitut (DJI).
05.04.2016

Laurentius-Gymnasium wird Teil des „FAU-Schulkollegs innovativ“: Zusammenarbeit mit der Universität Erlangen-Nürnberg und anderen Schulen

Das Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau ist von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wegen seines „herausragenden Engagements“ als „FAU-Schule innovativ“ ausgewählt worden. Dadurch nimmt das Gymnasium an der Zusammenarbeit im Rahmen des „FAU-Schulkollegs innovativ“ teil.
03.03.2016

Evangelische Schulen machen mit beim „Tag der Freien Schulen“

136 bayerische Abgeordnete besuchen Schulklassen - Schülerinnen und Schüler in 24 Evangelischen Schulen in Bayern bekommen am Montag Besuch von einem Abgeordneten des bayerischen Landtags.
18.02.2016

Tagung der Leitenden 2016

Die Tagung der Leitenden am 10. und 11. März im Caritas-Pirkheimer-Haus stand unter dem Motto: „Not(en)-Wende – Die Notwendigkeit von alternativen Formen der Leistungsbewertung“.