ESSBAY Newsletter September 2017

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ein neues Schuljahr hat begonnen.
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Freude und Erfolg beim Entdecken und Lernen und Ihnen als Lehrkräften und BegleiterInnen ein erfolgreiches Arbeitsjahr!

Mit diesem Schuljahr haben 113 neue Lehrkräfte ihre Tätigkeit bei der ESSBAY begonnen. Ihnen wünschen wir gute Erfahrungen in Ihrem jeweiligen Kollegium und freuen uns auf das persönliche Kennenlernen bei den Einführungstagen für neue Lehrkräfte im Evangelischen Schulwesen.

Unser neuer Newsletter informiert Sie über Aktuelles aus der Evangelischen Schulstiftung in Bayern.
Dazu gehören auch Hinweise auf Fachtagungen und Fortbildungsangebote, die Sie in Ihrer Arbeit anregen, unterstützen und begleiten sollen.

Falls Sie Neuigkeiten aus Ihrer Schule haben, die auch für andere evangelische Schulen von Interesse sind, nehmen wir diese gerne auf. Sagen Sie uns einfach Bescheid per E-Mail an newsletter@essbay.de!

Wenn Sie den Newsletter an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiterleiten, freuen wir uns. Diese können ihn dann gerne selber abonnieren: Newsletter bestellen

Ihr

ESSBAY-Team

 

Neues von Evangelischen Schulen

Jüngste Schulneugründung geht an den Start

Die Aktive Projektschule in Stephanskirchen-Högering bei Rosenheim hat als jüngste Evangelische Schule in Bayern eröffnet. Das Team aus engagierten christlich geprägten Pädagogen, Soziologen, Theologen und Eltern um Schulleiterin Angelika Thomas-Photiadis, das sich seit September 2012 für diese zukunftsweisende Schule stark gemacht hat, freut sich , dass die Schule nun starten kann. Was die Schule auszeichnet und wie sie arbeitet, lesen sie hier!

Umzug der Evangelischen Gund- und Mittelschule Hof nach Naila

Aus der Evangelischen Schule Hof wird die Evangelische Schule Naila . Die lange und intensive Suche nach einem neuen Schulgebäude hat sich gelohnt. In den Sommerferien ist die Schule umgezogen, im einem schönen Gebäude, das zuvor als Berufsschule genutzt wurde, können nun Grund- und Mittelschülerinnen und -schüler in einem Schulgebäude "miteinander leben, lernen, glauben"! Neue Kontaktdaten: Evangelische Schule Naila Private Grundschule und Mittelschule Flurstr. 26 95119 Naila Tel. (0 92 82) 93 27 88 0

Veranstaltungshinweise

Fachtagung: "Ganztag, Hort und HPT – Parallele Angebote gemeinsam denken!" am 11.11.2017 in Nürnberg

Eine Fachtagung für Mitglieder der Evang. Verbände und Akteure: Trägervertretungen, Leitungskräfte, Teamverantwortliche aus Ganztag, Hort und HPT!
Ganztägige Bildungs- und Betreuungsangebote erfahren großen Zuspruch und stoßen auf enorme Bedarfe bei Schüler*innen und Eltern. In den letzten Jahren entstanden aus diesem Grunde sehr viel neue Angebote mit unterschiedlichen rechtlichen Grundlagen und divergierenden konzeptionellen Ausrichtungen. Diese Tagung soll ein Impuls sein, im evangelischen Bereich die Vielfalt im Ganztag, bei Horten und HPTs wahrzunehmen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Auf lange Sicht könnten daraus gemeinsame Strategien und Weiterentwicklungen entstehen, die zum Wohle der Kinder und Jugendlichen gute Qualität sichern hilft. Einladungsflyer und Anmeldung

Fachtagung: "Zukunft.Raum.Schule" am 11.11.2017 Halle/Saale

Wie lassen sich evangelische Schulen architektonisch prägen? Welche gesellschaftlichen und pädagogischen Herausforderungen müssen in der Ausgestaltung von Schulen zukünftig berücksichtigt werden? Wie können Nachhaltigkeit und Kostenminimierung in Einklang gebracht werden? Wer Schule neu-, um- oder weiterbaut, wird mit zahlreichen Fragen konfrontiert. Gehen Sie mit uns am 11. November 2017 in Halle an der Saale in den fachlichen Austausch. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Evangelischen Schulstiftung in der EKD mit der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland und dem Evangelischen Schulzentrum Bad Düben. http://www.schulstiftung-ekm.de/veranstaltungen/schulbautag/fachtagung-zukunft-raum-schule/

Traineeprogramm für KollegInnen mit Schulleitungsperspektive

Auch im neuen Jahr findet wieder ein Assessment-Center für Lehrkräfte statt (09. bis 10.04.2017), für die u. U. eine Tätigkeit als Schulleitung perspektivisch vorgesehen bzw. angestrebt wird.
Voraussetzung für die Interessensbekundung von Lehrkräften ist die Empfehlung der Schulleitung und des Schulträgers. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dr. Siegfried Rodehau E-Mail: s.rodehau@essbay.de

Save the Date

Evangelischer Schultag 2018 am 20.10.2018 in der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg

Unter dem Motto: " Evangelische Schule: „… dem ganzen Menschen gerecht werden!“ sind alle Mitarbeitenden an Evangelischen Schulen in Bayern eingeladen. Bitte reservieren Sie sich den Termin!

Prävention sexualisierter Gewalt

Schulinterne Lehrerfortbildung „Sexueller Missbrauch“ an der CJD Realschule Berchtesgaden

Auch an der Realschule der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden wird der Schutz von Kindern und Jugendlichen und das Thema „Sexueller Missbrauch“ sehr ernst genommen.

Deshalb führte das Lehrerkollegium der Realschule zu Beginn des neuen Schuljahres eine schulinterne Lehrerfortbildung zu diesem Thema durch. Sandra Kunz und Sarah Tichowitsch vom Amt für Kinder, Jugend und Familie in Bad Reichenhall informierten sachlich und kompetent zu diesem schwierigen Thema. Zunächst wurde definiert, was man unter sexuellem Missbrauch konkret versteht. Dabei geht es laut Strafgesetzbuch um eine sexuelle Handlung, die an oder vor einem Kind vorgenommen wird. Die Dunkelziffer sei, so die Vortragenden, leider um ein Vielfaches höher als die angezeigten Fälle. Man gehe von ca. 8% der Gesamtbevölkerung aus, die in ihrer Kindheit sexuelle Gewalterfahrungen gemacht hätten. Es gibt kein „klassisches“ Täterprofil, die Täter kommen auch aus allen sozialen Schichten. Häufig handelt es sich dabei um Erwachsene, es gebe aber auch sexuell übergriffige Kinder und Jugendliche, so die Vortragenden.

Anschließend beschäftigten sich die Lehrerinnen und Lehrer mit den verschiedenen Täterstrategien. Dabei zeigte sich, dass die Taten oft lange im Voraus „angebahnt“ werden. Auch die Missbrauchshandlungen selbst finden meist über einen längeren Zeitraum statt. Dabei beschränken sich die Täter oft nicht nur auf ein Kind, sondern missbrauchen mehrere Kinder parallel. Gleiches gilt für die Opfer. Grundsätzlich kann es jeder Kind treffen, unsichere Kinder und solche mit nur geringem Selbstvertrauen tragen allerdings ein höheres Risiko. Danach ging es um die Bewertung verschiedener Situationen im Schulalltag, bei denen möglicherweise Grenzverletzungen vorliegen. Die Lehrerinnen und Lehrer bewerteten diese und erarbeiteten mögliche Reaktionen darauf. Zum Schluss ging es dann noch um die Frage, wie man sich als Lehrperson selbst im Umgang mit Schülern schützt. Kommunikation, Rücksprache mit Kollegen und Dokumentation sind hier notwendige Strategien, auch ein „persönliches Hilfsnetzwerk“ sollte aufgebaut werden. Es bestehe auch jederzeit die Möglichkeit einer anonymen Beratung beim Amt für Kinder, Jugend und Familie, so die Vortragenden. Zum gleichen Thema fand an der Realschule im letzten Schuljahr bereits ein Elternseminar statt. Die Reihe wird in diesem Schuljahr in den 5. Klassen mit einem Seminar im Rahmen der Kennenlerntage fortgeführt.

Weitere Informationen zum Thema Prävention gibt es auf der Homepage der ESSBAY.

Reformationsjubiläum

Neue Website zur Reformation

Die Website www.schulprojekte-reformation.de stellt vielfältiges Material zum Thema Reformation bereit, das sich insbesondere im Rahmen fächerübergreifender Schulprojekttage einsetzen lässt. Das Angebot ist seit August 2017 verfügbar. Es gibt Projekte, ein Lutherspiel, Filme und einen umfangreichen Materialpool. Die Seite wird weiter ausgebaut. Es lohnt sich also, immer mal wieder rein zu schauen…

Literaturtipp

Ja, aber … Die heimliche Kraft alltäglicher Worte und wie man durch bewusstes Sprechen selbstbewusster wird

von Lelia Kühne de Haan

Denken und sagen Sie auch manchmal: „Ich muss …“ oder „Den Fehler hätte ich mir sparen können“, vielleicht sogar zu einem Schüler? Dann ist das Buch von Lelia Kühne de Haan etwas für Sie.

Die Autorin hält uns anhand von 15 alltäglichen Wörtern den Spiegel vor und bringt uns zum Nachdenken, welche Haltung die Verwendung dieser Wörter nährt. Ein Buch leicht zu lesen. Sie werden sich selbst darin erkennen und sicher davon profitieren, wenn Sie den einen oder anderen Hinweis tatsächlich umsetzen.

Verlag: Nymphenburger Verlag
ISBN: 9783485008792
Preis: 6,99 €