ESSBAY Newsletter Januar 2018

Liebe Leserin, lieber Leser!

Das Jahr 2018 hat hoffentlich gut für Sie begonnen!

Als Empfehlung und Wunsch von uns für Sie:

Will das Glück nach seinem
Sinn dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen.

(W. Busch)

 

Wir wünschen Ihnen ein gutes, gesundes Jahr 2018!

Ihr

ESSBAY-Team

Neues von Evangelischen Schulen

MINT21-Sonderpreis für Jacob-Ellrod-Schule Gefrees

Die Jacob-Ellrod-Schule Gefrees, Evangelische Ganztagsrealschule wurde mit dem MINT21-Sonderpreis ausgezeichnet. ("MINT-Talente" – ein Gesamtkonzept für alle Jahrgangsstufen). An der gebundenen Jacob-Ellrod-Ganztagsschule wird allen, vorzugsweise jedoch naturwissenschaftlich begabten und begeisterungsfähigen Schülerinnen und Schülern von Jahrgangsstufe 5 - 10, altersgemäß und in Anknüpfung an den LehrplanPlus, ein Gesamtkonzept an Aktivitäten angeboten, um MINT-Kompetenzen gezielt und nachhaltig zu fördern.

Weiterlesen...

Europa-Urkunde für die Laurentius-Realschule der Diakonie Neuendettelsau

Europaministerin Dr. Beate Merk hat am 24. Oktober 2017 im Münchner Prinz-Carl-Palais sieben bayerische Schulen aus allen Regierungsbezirken mit der Europa-Urkunde 2017 ausgezeichnet. Dr. Merk: „Die Schülerinnen und Schüler der heute ausgezeichneten Schulen stehen stellvertretend für viele europabegeisterte junge Menschen in Bayern. Mit solch engagierten jungen Europäern blicke ich beruhigt in die Zukunft, denn sie alle haben Europa im Blut – schon von Kindesbeinen an.“ Mit der Auszeichnung würdigt die Europaministerin die vielfältigen Aktivitäten bayerischer Schulen, die sich um die Verbreitung und Umsetzung des Europagedankens verdient gemacht haben. Die Laurentius-Realschule der Diakonie Neuendettelsau hat als mittelfränkische Schule diese Auszeichnung erhalten. In ihrer Laudatio würdigte Dr. Merk die Schule: "Die Laurentius-Realschule der Diakonie Neuendettelsau zeigt mit ihren Aktivitäten, dass der Sport Menschen verbindet. Schülerinnen und Schüler aus 18 Nationen lernen so interkulturelle Kompetenz hautnah. In den Projekten „Fußball-Lebensgemeinschaft“ und „Unified Basketball“ trainieren und spielen seit 2008 behinderte Schüler aus den Bruckberger Heimen und Schüler der Laurentius-Realschule in einer gemeinsamen Sportinklusionsklasse. Diese Kooperation ist richtungsweisend für soziale Integration. Hervorzuheben ist darüber hinaus eine Brieffreundschaft, die die neunte Jahrgangsstufe mit einer Klasse der libanesischen Abdel Karim el Khalil School pflegt."

Kooperationsprojekt des Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau gewinnt den zweiten Preis!

Diakonie Bayern prämiert vorbildliche ehrenamtliche Integrationsprojekte - Das Kooperationsprojekt des Laurentius-Gymnasiums Neuendettelsau gewinnt den zweiten Preis!

 „Hier kommst du an“, so lautet das Jahresthema 2017/2018 der bayerischen Diakonie, und so heißt auch das Motto des diesjährigen Diakonie-Wettbewerbs.

Die Ausschreibung fördert vier herausragende Projekte, die nachweislich erfolgreich zur Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft beitragen. Die siebenköpfige Jury, die sich aus dem Kreis der Organisatoren sowie externen Expertinnen und Experten zusammensetzte, wählte die drei Preisträger für die regulären Preise aus. Die CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft spendet den zweiten Preis in Höhe von 1.500 Euro. Prämiert wird das Laurentius-Gymnasium der Diakonie Neuendettelsau für ein Kooperationsprojekt zur Sprachförderung zwischen Gymnasiast/-innen und Grundschüler/-innen mit Migrationshintergrund.

Weiterlesen...

Hier fliegt niemand raus! Würzburger Wichern-Schule feiert mit prominenten Gästen zehnjähriges Bestehen

Nach den Sommerferien begann für Brian ein neuer Lebensabschnitt: Der Junge besucht seither wieder eine reguläre Würzburger Mittelschule. „Hoffentlich klappt es diesmal besser als zuvor!“, wünscht er sich. Und das nicht ohne Grund. Wegen seines schwierigen Verhaltens flog Brian dreimal von einer Grundschule. Danach kam er in die Wichern-Schule des Diakonischen Werks Würzburg. Hier fliegt kein Kind. Ganz egal, wie es sich benimmt. Eben das macht die vor zehn Jahren gegründete Schule für Kranke einzigartig.
 
„Wir geben kein Kind auf.“ Dieser Satz sagt sich so leicht. In der Wichern-Schule wird er durch und durch ernst genommen. Natürlich gibt es auch hier Konsequenzen für Schülerinnen und Schüler, die sich nicht an Regeln halten. „Doch klassische Schulstrafen kennen wir nicht“, betont Prof. Gunter Adams, Leiter der Evangelischen Jugendhilfe, von der die Wichern-Schule seit 2007 getragen wird, bei der Jubiläumstagung im Hörsaal des Zentrums für seelische Gesundheit. Unter keinen Umständen werde ein Kind aus dem Unterricht entfern: „Wie auch immer es sich verhält.“ Was für das 40-köpfige Team aus Pädagogen und Sozialarbeitern eine Herausforderung darstellt.

Was sind das eigentlich für Menschen, die sich um Kinder mit massiven sozialen, emotionalen und psychischen Problemen kümmern? Viel mehr: Wie müssen diese Menschen „gestrickt“ sein? Mit dieser Frage befasste sich Prof. Roland Stein, Sonderpädagoge von der Uni Würzburg.

Weiterlesen...

Fit für die digitale Zukunft

Evangelische Landeskirche und Evangelische Medienzentrale starten „referentennavi.de"

Wie gut umgehen mit Social Media? Was tun, wenn die Kinder mehr am Smartphone statt am Schulbuch sitzen? An wen kann man sich da wenden? Da braucht es kompetente Fachleute, die sich in diesen Themen auskennen. Dafür hat die Medienzentrale der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern nun eine Plattform geschaffen: das Referentennavi (www.referentennavi.de), als Pilotprojekt finanziert aus den Projektmitteln Internet der Landeskirche. Zum Start sind bereits über 30 Referenten aus dem ganzen Bundesgebiet gelistet. Dabei geht es darum, möglichst unkompliziert Menschen zusammen zu bringen, die erfolgreich Seminare, Workshops und Weiterbildungen veranstalten wollen.

Fortbildung

Du bist ein Geschenk: Dich hat der Himmel geschickt!

„Dieser Tag war ein Geschenk“ – so oder so ähnlich haben es viele TeilnehmerInnen des ersten Willkommenstages für neue Mitarbeitende an Evangelischen Schulen ausgedrückt. Sich gegenseitig kennen lernen, die Ansprechpartner/ -nnen der Evangelischen Schulstiftung erleben, sich damit auseinandersetzen, was es heißt, an einer Evangelischen Schule zu arbeiten und zu erkennen, wie ich mit meinen Kompetenzen ein Geschenk für andere sein kann – waren einige Zielsetzungen, die mit diesem Tag verbunden waren – und so die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen, diese Ziele wurden voll erfüllt: „Die Wertschätzung war spürbar“.

So soll es sein!

Save the Date

7. Evangelischer Schultag 2018 - NEUER TERMIN!

Der 7. Evangelische Schultag 2018 findet am 13. Oktober 2018 an der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg statt. Unter dem Motto: "Evangelische Schule - ... dem ganzen Menschen gerecht werden!" ist ein vielfältiges Programm geplant. Notieren Sie sich bitte den Termin!

Literaturtipp

Die 7 Wege zur Effektivität. Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg.

von Stephen R. Covey Ein Management-Klassiker für die Schule? Ja!
Warum? Weil die von Covey beschriebenen 7 Prinzipien vielfältige Anregungen geben können um sich selbst und Schule weiter zu entwickeln.
Nehmen wir das erste Prinzip: Pro-aktiv sein. Covey geht es hier u. a. darum die persönlichen Freiheitsspielräume bewusst wahrzunehmen und zu nutzen. Wir selbst sind Ausgangspunkt von Veränderungen. Ein Buch, das Mut macht.
Verlag: Gabal-Verlag
ISBN: 978-3-89749-573-9
Preis: 24, 90 €