Ansprechpartner & Informationen
Schulen & Internate
Jobs & Konditionen
Pädagogik & Schulentwicklung
Fortbildungen & Stellenbörse
Veranstaltungen & Gremien
Kontakt & Service
    Sie sind hier: www.essbay.de

Willkommen auf der Homepage der Evangelischen Schulstiftung in Bayern

Die Evang. Schulstiftung ist der Dachverband aller 159 evangelischen Schulen, Internate und Schülerheime in Bayern.

2014: Aktionsjahr zur Pflege in Bayern

Das Jahr 2014 wird für die Evang.-Luth. Kirche in Bayern und die Diakonie Bayern ein Jahr der Aktionen rund um die Pflege werden. Die Anliegen der Menschen, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind, der Mitarbeitenden in der Pflege, der Einrichtungen und Träger sollen noch stärker in die Öffentlichkeit gebracht und dabei auch auf aktuelle, aber auch zukünftige Themen rund um die Pflege aufmerksam gemacht werden. Die Aktionen sind von verschiedenen Partnern - wie z.B. dem Fachverband Evangelischer Altenhilfe in Bayern, dem Gottesdienstinstitut, dem Religionspädagogischen Zentrum und den Erwachsenenbildungsstätten, der Diakonie Deutschland, dem Deutschen Evangelischen Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP), der Freien Wohlfahrtspflege und der Katholischen Kirche geplant.
[mehr]


Laurentius-Realschule Neuendettelsau mit Barbara-Schadeberg-Preis ausgezeichnet

"Evangelisch Profil zeigen - in religiös indifferenten Kontexten" so lautete das Thema des diesjährigen Barbara-Schadeberg-Wettbewerbs. Unter den mit viel Engagement gestalteten Beiträgen von Schulen aus dem Norden und Süden, dem Westen und Osten Deutschlands fiel der Jury eine Entscheidung nicht leicht. Im Rahmen der Barbara-Schadeberg-Vorlesungen in Erfurt wurden in einem Festakt im Augustinerkloster am 29.10.2013 die Preise durch die Stifterin, Frau Barbara Lambrecht-Schadeberg, verliehen. Diesmal gab es zwar keinen ersten Preis, dafür wurden aber jeweils zweimal der zweite und der dritte Preis vergeben. Die Laurentius-Realschule der Diakonie Neuendettelsau kann sich über einen dritten Preis für ihr Konzept einer am religiösen Profil ausgerichteten Schulentwicklung freuen.
[mehr]


Tagung der Leitenden 2013

Am 07. und 08.03.2013 fand die Tagung der Leitenden der Evangelischen Schulen in Bayern in bewährter Weise im Nürnberger Caritas-Pirkheimer-Haus statt. Aus fast allen bayerischen Schulstandorten waren Schulleitende und einige Trägervertreter gekommen. Ein vielfältiges Tagungsprogramm mit Vorträgen und Workshops und der angekündigte "Überraschungsgast" Hildegard Pohl, die den gemeinsamen festlichen Abend anläßlich des 25-jährigen Bestehens der Evangelischen Schulstiftung musikalisch gestaltete, motivierten für den ersten Tag. Der Bericht des Vorstandsvorsitzenden Erwin Meister zu den aktuellen Themen und Arbeitsschwerpunkten in der Schulstiftung und Sitzungen der Fachgruppen Grund-, Haupt- und Mittelschulen, Gymnasien, Berufsfachschulen, Fachakademien, Internate und Schülerheime fanden am zweiten Tag statt.
[mehr]


Evangelische Schulen liegen im Trend Oberkirchenrat Detlev Bierbaum: Jedes Kind erhält Zuwendung

München (epd). In der Diskussion um Schulreformen und mehr Bildungsgerechtigkeit gewinnen kirchliche Schulen an Beliebtheit. Für viele Eltern seien Konfessionsschulen wegen ihrer Orientierung an christlichen Werten und ihrer ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung attraktiv, sagte der in der bayerischen evangelischen Landeskirche für das Schulwesen zuständige Oberkirchenrat Detlev Bierbaum in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). Diese Schulen würden manchmal "sogar regelrecht überrannt". Am Schulgeld müsse der Besuch einer evangelischen Schule nicht scheitern.
[mehr]


Gütesiegel "Familienorientierung": Erfolgreiche Rezertifizierung der ESS

Nürnberg (epd). Für ihre familienfreundliche Ausrichtung sind das Diakonische Werk Fürstenfeldbruck und der Evangelischen Pflegedienst München mit dem Gütesiegel Familienorientierung der Diakonie Bayern ausgezeichnet worden. Mit ihrer Bewerbung hätten die Einrichtungsträger deutlich gemacht, dass sie Familienorientierung als strategisches Zukunftsthema erkannt hätten, sagte Diakonie-Vorstandsmitglied Birgit Löwe bei der Verleihung in Nürnberg. Das Siegel sei ein sichtbarer Beleg "für die Familienfreundlichkeit der ausgezeichneten Träger und Einrichtungen".
[mehr]


Tagung der Leitenden Evangelischer Schulen 2012

Die Tagung der Leitenden der Evangelischen Schulen in Bayern fand am 01. und 02.03.2012 in Nürnberg statt. Unter dem Motto: "Heterogenität und Inklusion als Profilbildungsaufgabe" kamen die Schulleitungen aller Evangelischen Schulen, Schülerheime und Internate zusammen.
[mehr]


Unsere Meldungen im Abo?

Ab sofort können Sie unsere Meldungen im RSS-Format abonnieren. Klicken Sie hier.

 

Was ist RSS?

 

RSS ist ein plattform-unabhängiges Format, entwickelt um Nachrichten auszutauschen.

 

Mit neueren Browsern können Sie unser RSS-Feed abonnieren ohne ein eigenes RSS-Newsreader Programm installieren zu müssen.

 

Welche Vorteile bietet RSS?

  • Als Nutzer liegen die Vorteile von RSS vor allem in der Zeitersparnis: So ist es möglich Websiten schnell und effektiv auf Änderungen und aktuelle Inhalte zu prüfen, ohne diese mitsamt Grafiken und Bannern direkt besuchen zu müssen.
  • Auf der anderen Seite spart dies auch Traffic und Downloadzeit.
  • Im Unterschied zu E-Mails entscheidet der Empfänger, welche Feeds (engl. für "Futter") er abonnieren will. Persönliche Daten werden nicht benötigt.
  • RSS-Feeds bestehen in der Regel aus kurzen Textblöcken. Somit gibt es keine langen Übertragungszeiten.
  • Eingetragene Feeds werden periodisch auf Aktualisierungen hin überprüft.
  • Durch die Vielzahl der angebotenen RSS-Feeds kann sich jeder seinen eigenen, aktuellen Nachrichtenkanäle erstellen. RSS wird von vielen großen Nachrichten- und Magazinseiten genutzt.

 

 

Falls ein Browser nicht über die Möglichkeit verfügt RSS-Feed zu abonnieren, helfen z.B. folgende Programme weiter:

  • Feedreader, FeedOwl (Windows)
  • NetNewsWire (Mac)
  • PocketRss (Windows PocketPcS, PDA)

 

Und so funktioniert es:
Laden Sie sich einen RSS-Newsreader für Ihren Computer herunter und installieren Sie die Software. Tragen Sie anschließend die gewünschten RSS-Adressen an der entsprechenden Stelle ein (damit schließen sie sozusagen ein kostenfreies Abo mit dem Dienst Ihrer Wahl. Dieses Abo können Sie jederzeit wieder "kündigen", indem Sie einfach den Eintrag aus Ihren Feedreader entfernen.) Und schon bekommen Sie neue Meldungen automatisch in Ihr RSS-Postfach.

 

Mehr Informationen zum Thema finden Sie beispielsweise unter  www.rss-scout.de oder  www.rss-verzeichnis.de (von letzterer Seite stammen auch diese Informationen).